Nichts zu holen im Orlatal

FSV Orlatal - SV GW Triptis AH  3:1 (1:0)

Freitag, 04.09.2015, 18:30 Uhr

 

Mit dem Gastgeber FSV Orlatal traf man am letzten WE auf einen Gegner, der schon mehrere Jahre nicht mehr auf dem Spielplan stand. Topbedingungen aufgrund Platz und Wetter ließen ein spannendes Spiel erwarten, zumal sich in beiden Mannschaften einige technisch gute Spieler wieder trafen, die sich als Aktive schon viele Jahre in mehreren Duellen gegenüberstanden. Orlatal war von Beginn an bemüht, die Gäste unter Druck zu setzen und dies gelang mit schnellem Direkt-und Doppelpassspiel, worauf sich die Triptiser lange Zeit nicht einstellen konnten. So konnten sich die Gastgeber mehrere Chancen erspielen, die aber vorerst noch nichts Zählbares brachten. Triptis war in den ersten 20 Min. nur durch Weitschüsse, die allerdings dem Namen alle Ehre machten, indem sie "weit" ihr Ziel verfehlten, in Erscheinung getreten.

Ein energisches Solo über die linke Seite führte dann nach Doppelpass durch R.Müller doch zum Führungstor, als dieser den Ball mustergültig serviert bekam und Schuster im Triptiser Tor keine Chance ließ. Orlatal blieb am Drücker und versuchte, die Führung auszubauen. Dies versuchte die vielbeinige Triptiser Abwehr und der gut aufgelegte TW Schuster zu verhindern, was bis zur HZ auch gelang. Die einzigen Triptiser Chancen verbuchte Hoffmann, der 2x gefährlich vor dem einheimischen Tor auftauchte.

Nach der HZ änderten sich die Spielanteile. Triptis wurde agiler und konnte nun selbst seine Angriffe zum Abschluss bringen. Orlatal hatte in dieser Phase Glück, dass Triptis mit den Chancen fahrlässig umging und dass man mit R.Müller einen Stürmer in den eigenen Reihen hatte, der seine Möglichkeiten konsequent nutzte. So konnte er nach einer Einzelleistung mitten in der Triptiser Drangphase plötzlich das 2:0 erzielen. Triptis blieb allerdings am Drücker und mehrere Aktionen brachten vorerst noch keinen Erfolg, doch nach einer Eingabe und Abwehr durch den TW stand Hoffmann goldrichtig und konnte den Anschlusstreffer per Abstaubertor erzielen. Nun ging es bis zum Spielende munter hin und her. TW Schuster auf Triptiser Seite konnte sich über mangelnde Arbeit nicht beklagen und mit mehreren Abwehraktionen das Spiel offenhalten. Triptis gelang es leider nicht, den Ausgleich zu erzielen und so fing man sich nach einem Fehlpass im Mittelfeld noch einen Konter kurz vor Schluss zum 3:1 ein. Am Ende ein nicht unverdienter Sieg für den Gastgeber aufgrund der größeren Chancenanteile.

Aufstellung: Schuster, Oelsner, Grube, Herrmann, Brand, Koch, Prüger, Müller, Reinhold, Nestvogel, Hoffmann
 
Wechsel: Knoll (für Oelsner), Cramer (für Hoffmann), Poser (für Müller), Ma.Oertel (für Brand)

Torschützen: 1:0, 2:0, 2:1 (Hoffmann), 3:1

M. Schuster

   

Sponsoren

 

 

 

 

 

 

Bau- und Erdarbeiten

A. Fraubös

Lemnitz

   
© FC CHEMIE TRIPTIS